Lycée Marc Bloch de Sérignan

Astuces, Conseils, Idées

Vitamin B12 Werte Tabelle Ng/L?

Vitamin B12 Werte Tabelle Ng/L
Vitamin-B12- und Holo-TC-Normalwerte – Normwerte Vitamin B12:

  • Unter 200 ng/l (bzw. unter 147,6 pmol/l): Vitamin-B12- Mangel
  • 200–300 ng/l (bzw.147,6–221,4 pmol/l): Graubereich, Holo-TC sollte zusätzlich bestimmt werden
  • Über 300 ng/l (bzw. über 221,4 pmol/l): angemessene Vitamin-B12-Versorgung
  • Über 1.100 ng/l (bzw. über 811,1 pmol/l): Vitamin-B12- Überschuss

Normwerte Holo-Transcobalmin:

  • Unter 35 pmol/l: es liegt wahrscheinlich ein Vitamin-B12- Mangel vor
  • 35–50 pmol/l: weitere Parameter müssen bestimmt werden um Vitamin-B12-Mangel festzustellen
  • Über 50 pmol/l: es liegt wahrscheinlich kein Vitamin-B12- Mangel vor

Wie hoch sollte der Wert von Vitamin B12 sein?

Vitamin B12-Werte unterhalb von 160 pg/ml zeigen mit hoher Spezifität den Mangel an. Vitamin B12-Werte unter ca.250 pg/ml sind beim subklinischen Mangel besonders häufig. Werte oberhalb 350-400 pg/ml schließen einen B12-Mangel weitgehend aus.

Was bedeutet ein zu hoher Vitamin B12 wert?

Wie äußert sich eine Vitamin B12-Überdosierung? – Zu viel Vitamin B12 kann man kaum aufnehmen, da der Körper nicht benötigte Mengen nicht über die Darmwand resorbiert. Außerdem kann er bei eine rzu hohen Vitamin-B12-Dosierung den Überschuss über die Nieren wieder ausscheiden. Eine Überdosierung an Vitamin B12 ist aber möglich bei:

Lebermetastasen akuter oder chronischer Leberentzündung ( Hepatitis ) zu hoher Zufuhr von Vitamin B12 durch den Arzt (z.B. als Spritze) Leukämie Polyzythaemia vera (krankhafte Vermehrung vor allem der roten, aber auch der weißen Blutkörperchen)

Normalerweise hat Vitamin B12 aus Lebensmitteln keine Nebenwirkungen. Vitamin B12 -Zufuhr in Form von Spritzen oder Infusionen aber kann in seltenen Fällen einen allergischen Schock auslösen. Bei Überempfindlichkeit treten sehr selten auch bei äußerlicher Anwendung Nebenwirkungen auf (z.B. Ekzeme oder Nesselsucht ).

Was verursacht ein Vitamin-B12-Mangel?

Vitamin B12-Mangel: Ursachen – Ein Vitamin B12-Mangel kann entstehen, wenn über längere Zeit weniger von dem Vitamin zugeführt oder aufgenommen wird, als der Körper benötigt. Auch ein erhöhter Verbrauch oder Verlust von Vitamin B kann bewirken, dass der Vitamin B12-Wert im Blut absinkt.

mangelnde Zufuhr von Vitamin B12 bei streng veganer oder vegetarischer Ernährung oder bei Magersucht Mangel an Intrinsic Factor (ein Eiweiß, das im Magen produziert wird und für die Aufnahme von Vitamin B12 notwendig ist): Ein solcher Mangel kann bei (Teil-)Entfernung des Magens oder bei chronisch atrophischer Gastritis (Form von Magenschleimhautentzündung ) entstehen. gestörte Aufnahme von Vitamin B12 im Darm, z.B. durch chronisch-entzündliche Darmerkrankungen ( Morbus Crohn, Colitis ulcerosa), Zöliakie oder Teilentfernung des Darms Verlust oder erhöhter Verbrauch von Vitamin B12, z.B. bei chronischen Nieren- oder Lebererkrankungen sowie bei einem Befall mit dem Fischbandwurm Einnahme bestimmter Medikamente: Omeprazol (bei Sodbrennen und Magengeschwür ), Metformin (bei Diabetes)

Oft kann der Körper eine Unterversorgung eine Zeitlang ausgleichen, indem er auf das gespeicherte Vitamin B zurückgreift. So äußert sich ein Mangel an Vitamin B12 in vielen Fällen erst nach Jahren. Schneller können Mangelsymptome auftreten, wenn jemand von vornherein kaum über ein Vitamin-B12-Depot verfügt.

See also:  Couleur Qui Va Avec Le Gris

Wie kann man Vitamin-B12-Mangel ausgleichen?

Was kann ich aktiv gegen einen Vitamin-B12-Mangel tun? – Ärzte empfehlen, einen frühzeitig erkannten Mangel durch eine Ernährungsumstellung oder Nahrungsergänzungsmittel zu beheben. Bei schwerem Mangel können Ärzte auch eine Spritze mit Cobalamin geben, da es der Körper so besser aufnehmen kann.

  • Der Vitamin-B12-Spiegel normalisiert sich daraufhin meist in kurzer Zeit.
  • Gleichzeitig bessern sich die Symptome deutlich.
  • Schwere Vitamin-B12-Mängel sind zum Glück selten.
  • Dennoch sollten Risikogruppen ihre Werte im Blick behalten.
  • Daneben gibt es auch noch andere B-Vitamine, die der Körper ebenfalls braucht, genauso wie etwa Vitamin A,

Auch hier tust du dir einen Gefallen, wenn du deinem Körper die empfohlene Tageszufuhr zukommen lässt. HIER SCHREIBT Natalie Decker Natalie arbeitet seit 15 Jahren als Redakteurin. Neben Lifestyle-Themen wie Kochen und Reisen gehören Medizin & Gesundheit zu ihren Schwerpunkten. Sie schreibt unter anderem für das Online-Portal gesund-vital.de und den Ratgeber-Verlag Gräfe und Unzer.

Ist zuviel Vitamin B12 schädlich?

Warum ein Vitamin-B12-Mangel der Auslöser einer Überdosierung sein kann – Tatsächlich ist der Grund für eine Vitamin-B12-Überdosierung häufig ein – oder die Angst vor einem solchen Mangel. Es stimmt zum Beispiel, dass Veganer*innen Vitamin B12 nehmen müssen, um Ihren Bedarf zu decken.

  • Doch nach der sind die Vitaminspeicher nicht von einem Moment auf den anderen leergefegt.
  • Wer also zu früh anfängt, eine hohe Dosis von Vitamin B12 zuzuführen, läuft Gefahr, überzudosieren.
  • Denn im Gegensatz zu anderen wasserlöslichen Vitaminen kann der Körper Vitamin B12 in großen Mengen speichern.2.000 bis 4.000 Mikrogramm des Vitamins können eingelagert werden.

Zum Vergleich: Der Tagesbedarf eines gesunden Erwachsenen beträgt circa 4 Mikrogramm, Doch da der Darm auch das Vitamin B12 aus Präparaten nur in begrenzter Menge aufnimmt, sind es eher die ärztlich verabreichten Injektionen, die Beschwerden verursachen können.

See also:  Comment Savoir Si Un Triangle Est Rectangle

Bei dieser Form der Vitamin-B12-Verabreichung gelangt das Vitamin direkt ins Blut, ohne vorher verwertet werden zu müssen. Bevor Sie solche Injektionen erhalten, sollten Sie also Ihre Vitamin-B12-Werte überprüfen lassen. Schon gewusst? Wenn Sie mit der anfangen, ist Ihr Körper weitere zwei bis drei Jahre lang mit ausreichend Vitamin B12 versorgt.

Grund dafür: Ihr Körper kann sehr viel Vitamin B12 speichern und verbraucht diese Speicher nur nach und nach.

Welche Medikamente sorgen für Vitamin-B12-Mangel?

Weitere Medikamente, die zu einem Vitamin-B12-Mangel führen können, sind Blutgerinnungshemmer (Blutverdünner), die Antibabypille, manche Antidepressiva und das Diabetesmedikament Metformin.

Welches Blutbild bei Vitaminmangel?

Kleines Blutbild – Das kleine Blutbild gehört zum Routinelabor und wird oft standardmäßig bestimmt. Es enthält Aussagen über die Menge und das Verhältnis verschiedener Blutzellen wie der roten Blutzellen (Erythrozyten, Leukozyten und Thrombozyten) sowie zu Menge, Volumen und Anteil des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin.

Aus ernährungsmedizinischer Sicht ist das kleine Blutbild vor allem für die Charakterisierung von Nährstoffmangel bedingten Blutveränderungen interessant. So lassen sich hieraus erste Hinweise auf eine Eisenmangelanämie, eine perniziöse Anämie infolge eines Vitamin B12-Mangels oder eine Folsäuremangel-Anämie ablesen.

Es wird bei Verdacht auf Infektionen, Entzündungen, Tumoren, Anämien, Gerinnungsstörungen oder seltene Blutkrankheiten sowie zur Verlaufskontrolle vieler Krankheiten angefertigt. Folgende Parameter werden mitunter bestimmt.

Welcher Vitamin-D Wert ist zu niedrig?

Wie ist die Vitamin-D-Versorgung in Deutschland? – Die Vitamin-D-Versorgung der Menschen in Deutschland kann anhand repräsentativer Studien des Robert Koch-Instituts eingeschätzt werden. In der Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS 1), die zwischen 2008 und 2011 durchgeführt wurde, ist bei 6.995 Teilnehmenden im Alter von 18 bis 79 Jahren der Vitamin-D-Status bestimmt worden, in der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS-Basiserhebung), die zwischen 2003 und 2006 durchgeführt wurde, bei 10.015 Teilnehmenden im Alter von 1 bis 17 Jahren.

  • Der Vitamin-D-Status wurde in beiden Studien anhand der Konzentration von 25-Hydroxy-Vitamin-D (25(OH)D) im Blutserum erhoben.
  • Zur Beurteilung der Vitamin-D-Versorgung wurde die Klassifizierung des Institute of Medicine (IOM) herangezogen, die die 25(OH)D-Konzentration nach ihrer Auswirkung auf die Knochengesundheit bewertet (siehe auch Wie wird der Vitamin-D-Status bestimmt und beurteilt? ).
See also:  Wann Ist Vollmond Im Januar 2023

Die IOM-Definition wurden in den nachfolgenden Analysen zu folgenden Kategorien zusammengefasst

Serumwerte von unter 30 nmol/l (unter 12 ng/ml) bilden eine mangelhafte Vitamin-D-Versorgung mit einem erhöhten Risiko für Krankheiten wie Osteomalazie und Osteoporose ab,Serumwerte von 30 bis unter 50 nmol/l (12 bis unter 20 ng/ml) eine suboptimale Versorgung mit möglichen Folgen für die Knochengesundheit.Bei 25(OH)D-Serumkonzentrationen ab 50 nmol/l (ab 20 ng/ml) wird von einer ausreichenden Versorgung zum Erhalt der Knochengesundheit ausgegangen.

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Deutschland wurden in den Studien folgende Prävalenzen von 25(OH)D-Serumkonzentrationen ermittelt 1 :

25(OH)D in nmol/l 25(OH)D in ng/ml Kinder und Jugendliche (1 – 17 Jahre) Erwachsene (18 – 79 Jahre)
<30 <12 12,5 % 15,2 %
30-<50 12-<20 33,1 % 40,8 %
≥50 ≥20 54,4 % 44,0 %

Darüber hinaus wird die Angabe von Serumwerten unter 50 nmol/l (unter 20 ng/ml) zusammengefasst, um unzureichende ( d.h. mangelhafte und suboptimale) Werte kombiniert darzustellen. Mit dieser Kategorie kann eine Aussage darüber getroffen werden, wie viele Personen das präventive Potenzial für die Knochengesundheit nicht ausschöpfen:

25(OH)D in nmol/l 25(OH)D in ng/ml Kinder und Jugendliche (1 – 17 Jahre) Erwachsene (18 – 79 Jahre)
<50 <20 45,6 % 56,0 %

1 Daten wurde retrospektiv standardisiert Quellen: KiGGS-Basiserhebung, DEGS1 Wichtige Hinweise zur Interpretation der Daten: Bei der Interpretation der Daten muss beachtet werden, dass es sich um Momentaufnahmen (Punktprävalenzen) des Vitamin-D-Status handelt, da der Nährstoff während der Studie pro Person nur jeweils einmal gemessen wurde.

  • Mit den vorliegenden Daten ist es demnach nicht möglich, auf einen langanhaltenden Mangel zu schließen, der Voraussetzung für klinische Symptome wie Rachitis, Osteomalazie oder Osteoporose ist.
  • Wird bei der einmaligen Untersuchung des Vitamin-D-Status ein niedriger Wert gemessen, muss dies nicht zwingend bedeuten, dass bereits klinische Symptome vorliegen beziehungsweise auftreten werden.

Insbesondere auch, da der Vitamin-D-Serumspiegel starken saisonalen Schwankungen unterliegt (siehe auch Wie kommt es zu niedrigen Vitamin-D-Werten? ). Bei der Bewertung von Messergebnissen sollte darüber hinaus berücksichtigt werden, dass sowohl unterschiedliche als auch typgleiche Messmethoden zu unterschiedlichen Messergebnissen von 25(OH)D führen können.