Lycée Marc Bloch de Sérignan

Astuces, Conseils, Idées

Wie Feucht Darf Eine Wand Sein Tabelle?

Wie Feucht Darf Eine Wand Sein Tabelle
Wie kann ich Feuchtigkeit im Mauerwerk messen? – Ob und wie viel Feuchtigkeit sich bereits in der Wand festgesetzt hat, kannst du mit einem Feuchtigkeitsmesser (bei Holzwänden) bzw. einem Thermodetektor prüfen. Die Messung solltest du an mehreren Stellen durchführen.

  • Dafür musst du das Gerät einfach nur vor oder an die Wand halten.
  • Das Ergebnis wird dir entweder in Prozent oder in Digits angezeigt.
  • Unsere Video-Tutorials für Messtechnik liefern weitere Informationen zum Umgang mit den Geräten.
  • Nicht oder mangelhaft abgedichtete Kellerwände können sogar Feuchtigkeitswerte von 150 oder 200 % im Mauerwerk erreichen.

Ob eine Wand als feucht bzw. nass gilt, hängt nicht zuletzt vom Material ab. Im Internet findest du verschiedene Baufeuchtigkeitstabellen, die den Baustoffen bestimmte Werte zuordnen. Wie du das Wandmaterial bestimmen kannst, erfährst du in einer separaten Anleitung.

Wie viel Prozent Wandfeuchte ist normal?

Feuchte Wände: Wie viel Prozent Feuchtigkeit sind normal und was genau sind Digits? – Die meisten kapazitiven Feuchtigkeitsmessgeräte geben Messwerte in Digits an. Dieses sind dimensionslose Vergleichswerte, die trockene, feuchte und durchnässte Baustoffe unterscheiden und als Zahl ohne Maßeinheit angegeben werden können.

  • Digits geben also nicht absolute Werte wie Volumenprozent oder Massenprozent an, sie eignen sich aber im Vergleich mit anderen Messungen.
  • Je nach gemessenem Baustoff unterscheiden sich die Digits-Messergebnisse – hier können sich beispielsweise die Rohdichte und das Material auf die Ergebnisse auswirken.

Auch die Messgeräte unterscheiden sich untereinander. Manche haben einen Skalenwert von null bis 100 Digits, manche einen von null bis 200 Digits. Hier sind die Messergebnisse natürlich unterschiedlich genau. Feuchtigkeit können aber alle anzeigen. Um den Umgang mit Digits für den Laien leichter zu machen, geben Hersteller Tabellen zur Feuchtigkeitsbestimmung an.

Feuchtigkeit in Prozent (%) Feuchtigkeit in Digits Feuchtigkeitskategorie
weniger als 80 % Bis zu 40 Digits trocken/nicht feucht
80-100% 40 bis 80 Digits feucht
ab 100% Mehr als 80 Digits nass

Beträgt die Wandfeuchte sogar 150-200 Prozent, ist die Wand sogar stark durchnässt. Dieses kann beispielsweise vorliegen, wenn der Keller überschwemmt wurde. In der Regel sollte die Feuchtigkeit in Wänden unter 40 Digits liegen.

Bei welchem Wert ist eine Wand feucht?

Doch wie feucht darf eine Wand sein? Liegt der Messwert deutlich unter 80 Prozent, musst du dir keine Gedanken machen. Etwa ab 80 Prozent Feuchtigkeit gilt eine Wand als feucht ; bei mehr als 100 Prozent hast du nasse Wände. Das Sanieren ist in diesem Fall unumgänglich.

Welcher feuchtigkeitswert ist normal?

Optimale Luftfeuchtigkeit in den Räumen

Raum Optimale Luftfeuchtigkeit Optimale Temperatur
Schlafzimmer 40-60 % 16-18 °C
Kinderzimmer 40-60 % 20-22 °C
Küche 50-60 % 18 °C
Badezimmer 50-70 % 23 °C

Wie viel Digits darf eine Wand haben?

Die ‘Norm’ besagt, dass eine Kellerwand mit bis zu 40 Digits als trocken gilt. Von einer feuchten Wand spricht man derweil ab 70 Digits, während der Grenzwert von 90 eine nasse Wand beschreibt. Aber Achtung, in einem Altbau sind erhöhte Werte normal und sollten über eine Vergleichsmessung überprüft werden.

Was misst ein Feuchtigkeitsmesser?

Smarte Hygrometer – Diese spezielle Form der digitalen Luftfeuchtigkeitsmesser übermitteln via Funktechnologien wie Bluetooth Daten direkt an ein Smartphone oder Tablet. Über eine dazugehörige App kann man die Messdaten einsehen und aufzeichnen lassen.

In Verbindung mit passender kann man Temperatur und Luftfeuchtigkeit sogar aus der Ferne anpassen. Smarte Hygrometer gibt es zum Beispiel von oder auch als, Hygrometer messen den Feuchtigkeitsgehalt der Luft. Doch was ist mit Bausubstanzen und Materialien? Um die Feuchtigkeit in Holz, Papier oder einer Wand zu erfassen, benötigt man ein Feuchtemessgerät, dass die Feuchtigkeit im Inneren misst.

Sie verfügen beispielsweise über zwei Metallstiften, welche man auf den entsprechenden Werkstoff drückt. Aus dem elektrischen Widerstand können sie dann den prozentualen Feuchtigkeitswert ermitteln. Eine anhaltend hohe Luftfeuchtigkeit in Innenräumen kann auch zu Feuchtigkeitsproblem in Wänden führen.

In welcher Einheit wird Feuchtigkeit gemessen?

Der Messwert „Digits » – die gemessenen Werte der Feuchtigkeit in der Wand – Die meisten kapazitiven Feuchtemessgeräte geben Messwerte in Digits an. Es handelt sich dabei um dimensionslose Vergleichswerte, die zur Unterscheidung von trockenen, feuchten und durchnässten Baustoffen herangezogen werden können.

Der Messwert „Digits » darf nicht mit absoluten Werten wie Volumenprozent oder Massenprozent verwechselt werden. Außerdem unterscheiden sich die Messergebnisse in Digits je gemessenen Baustoff. Die Rohdichte und das Material haben beispielsweise eine Auswirkung auf die Ergebnisse. Auch können Sie ein Messgerät nicht mit einem anderen vergleichen.

Wie bereits erwähnt, gibt es Feuchtigkeitsmessgeräte, die einen Skalenwert von 0 bis 100 Digits haben, und solche, bei denen es 0 bis 200 Digits sind. Es versteht sich von selbst, dass die gemessenen Werte unterschiedlich sind. Um die Werte wirklich vergleichen zu können, müssen Sie Bauteile mit identischem Aufbau miteinander vergleichen.

  • Das heißt, eine Stelle der Außenwand mit einer anderen oder einen Bereich einer Innenwand mit einer anderen Innenwand, die einen identischem Wandaufbau besitzt.
  • Wenn Sie zum Beispiel in einem Bereich der Außenwand Feuchtigkeit vermuten, können Sie andere, vermeintlich trockene Bereiche der Außenwand als Vergleichswert heranziehen.

Der Wandaufbau ist in diesem Fall nahezu identisch, so dass der Unterschied in Digits auf die Feuchtigkeit im Baustoff schließen lässt. Lesen Sie auch unseren Artikel DIGITS bei Feuchtigkeitsmessgeräten

Wie zieht man Feuchtigkeit aus der Wand?

Wände trocknen – Parallel oder als Vorstufe zur Beseitigung der Ursachen muss man feuchte Wände trocknen. Eine gute Kombination für solch eine Wandtrocknung sind die Heizung und ein, Die Heizung erwärmt die Luft im Raum, sodass sie mehr Wasser als zuvor aufnehmen kann. Zugleich entzieht ihr der Luftentfeuchter Wasser, sodass der Wasseranteil in der Luft ein bestimmtes Maß nicht übersteigt. Bei feuchten Wänden reichen kleinere Luftentfeuchter in der Regel nicht. Oft muss man auf leistungsstarke Bautrockner zurückgreifen, um eine gute Wandtrocknung in ausreichend kurzer Zeit zu gewährleisten. Alternativ zum Einsatz von Heizung und Luftentfeuchter erhöht man mit der Heizung die Wasserspeicherkapazität der Raumluft, damit sie möglichst viel Wasser aufnimmt.

  1. Anschließend sorgt man durch Lüften für einen Luftaustausch: Die mit Wasser angereicherte Luft strömt aus dem Rauminneren heraus und trockenere Luft kommt hinein, die dann wieder verstärkt Wasser aufnehmen kann.
  2. Dieses Verfahren dauert aber oft relativ lange, sodass der Luftentfeuchter in der Regel die bessere Option ist.

: Feuchtigkeit in der Wand beseitigen – BRUNE Magazin

Kann eine feuchte Wand von selbst trocknen?

Wände trocknen nach Wasserschaden – Vorbereitende Schritte – Wände trocknen nach einem Wasserschaden nicht von selbst. Stattdessen muss eine professionelle Trocknung erfolgen. Bevor diese jedoch durchgeführt werden kann, sind vorbereitende Schritte notwendig.

  1. Wurde der Schaden beispielsweise durch einen Rohrbruch ausgelöst, ist oft nicht sofort ersichtlich, wo genau der Ursprung des Schadens liegt.
  2. Dies muss bestimmt werden, damit die feuchte Wand anschließend zielgerichtet getrocknet werden kann.
  3. Ein Fachmann führt zur Bestimmung eine Leckageortung durch.

Dazu wird oft spezielle Ausrüstung verwendet wie Kameras, die auch in Abwasserrohren Aufnahmen machen können, oder Leckortungsgeräte (siehe Wasserleckortung Geräte ). Durch den Einsatz dieser Technik muss in der Regel kein Mauerwerk freigelegt werden.

  • So verkürzt sich die Dauer der notwendigen Arbeiten und auch die Kosten werden gering gehalten.
  • Das Ergebnis der Ortung kann Einfluss darauf haben, ob und welche Versicherungen den Schadensfall anerkennen: Während etwa ein defektes Abwasserrohr in der Regel ohne Probleme als Versicherungsfall anerkannt wird, ist dies bei Schäden, die durch Risse in Fugen oder Fliesen entstanden sind, nicht immer der Fall (vgl.

Wasser im Keller durch Wand: Versicherung ). Wir können Ihnen einen unabhängigen Begutachter empfehlen ( Sachverständiger f. Feuchteschäden ), der helfen kann, Ihre Ansprüche geltend zu machen. Ist die Leckageortung abgeschlossen, können die eigentliche Trocknung und Sanierung durchgeführt werden.

  1. Die Schäden, die nach einem Hochwasser oder einem Wasserrohrbruch auftreten, sind nicht immer sichtbar.
  2. Während Sie feuchte Wände, eine feuchte Decke oder Böden selbst erkennen, finden sich im Mauerwerk, der Dämmschicht und dem Estrich oft unsichtbare Wasseransammlungen.
  3. Werden diese nicht sachgemäß getrocknet, besteht die Gefahr der Bildung von Schimmel oder Schwamm (vgl.

Hausschwamm erkennen ). Um Böden und Wände zu trocknen nach einem Wasserschaden werden verschiedene Trocknungsmethoden angewendet, die solchen Langzeitschäden vorbeugen. Was genau Sie hinsichtlich Trocknungszeit und Verfahren erwartet, hängt davon ab, was in welchen Räumlichkeiten getrocknet werden soll. Je nach Ursache kommen für die Entfeuchtung / Trockenlegung verschiedene Geräte zum Einsatz – Luftentfeuchter, Bautrockner, Gebläse, Heizgeräte – Das Ziel ist eine Reduktion der Feuchtigkeit im Raum, Gebäude und der Bausubstanz (© Daria / stock.adobe.com)

Welche Wandfeuchte ist ok?

Welcher Feuchtigkeitswert ist normal? – Werden Ihnen Werte zwischen 0,2 bis 0,3 Prozent Feuchtigkeit angezeigt, so handelt es sich um unbedenkliche Werte. Aufmerksam sollten Sie dann werden, wenn das Gerät eine Feuchtigkeit von 0,4 bis 0,9 Prozent anzeigt.

Wie feucht darf eine Wand innen sein?

Genügend Zeit einplanen – Eine feuchte Wand zu trocknen, erfordert Zeit und Geduld. Es darf keine Nässe im Mauerwerk verbleiben! Bildet sich Kondenswasser auf der Wandoberfläche, solltest du dein Lüft- oder Heizverhalten hinterfragen. Lüfte lieber kurz und intensiv, statt die Fenster dauerhaft auf Kipp zu stellen.

Man spricht in diesem Zusammenhang auch vom Stoßlüften. Das heißt: Öffne die Fenster mindestens dreimal am Tag vollständig für 5–10 Minuten. Die Wände trocknen dann in der Regel von selbst. Kontrolliere zudem regelmäßig die Luftfeuchtigkeit im Raum. Dabei hilft dir ein Hygrometer. Ideal ist ein Wert zwischen 40 und 60 %.

Stelle das Hygrometer aber nicht in Heizungs- oder Fensternähe auf, da sonst die Ergebnisse verfälscht werden könnten. Auch beim Heizen werden oft Fehler gemacht. Achte darauf, dass alle Räume – auch die, die du nicht regelmäßig nutzt –, im Winter auf mindestens 15 °C beheizt werden.

Zu große und zu häufige Temperaturunterschiede im Haus oder in der Wohnung begünstigen Feuchtigkeitsschäden. Tritt das Wasser über undichte Stellen – etwa in der Dacheindeckung oder in der Fassade – in die Wände ein, müssen die Lecks geschlossen werden. Sie dir dazu auch unsere DIY-Anleitung: Risse im Putz ausbessern an.

Musst du ein Flachdach abdichten oder einen Dachboden dämmen ? Auch dafür halten wir Ratgeber bereit. Wenn sich bereits Schimmel an der feuchten Wand zeigt, ist schnelles Handeln gefragt, damit er sich nicht weiter ausbreitet. Kleinen und oberflächlichen Flecken kannst du mit speziellen Schimmelentfernern selbst zu Leibe rücken.

Bei welcher Luftfeuchte bildet sich Schimmel?

Fazit: Gesundes Raumklima zulassen – Die Feuchteproblematik der Gebäudehülle kann nur im Kontext mit der Gebäudetechnik, dem Klima und dem Nutzerverhalten beurteilt werden. Es stellt sich die Frage nach den Anforderungen an den Feuchteschutz in Gebäuden, die auch im Winter ein gesundes Raumklima mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50 % bei 22 °C zulassen sollen.

  • Für Schimmelwachstum ist bereits ein Feuchtewert von 80 % in der Grenzschicht der Luft zu den Raumbegrenzungen ausreichend.
  • Bei der geschilderten Raumklimasituation liegt die Taupunkttemperatur bei 11 °C, die kritische Temperatur für Schimmel bei 14,5 °C.
  • Die Dämmung der Gebäudehülle muss also dafür sorgen, dass weder an den Raumumschließungsflächen noch an relevanten Teilen der Gebäudetechnik die Temperatur in die Schimmelzone absinken kann.

Wenn durch die Anwesenheit von Personen oder deren Aktivitäten Feuchtespitzen auftreten, müssen diese konsequent abgelüftet werden. Eine bedarfsgeregelte Belüftung, die auch Feuchtespitzen schnell entgegenwirkt, regelt mit entsprechenden Sensoren (CO 2, Feuchte) den Luftaustausch so, dass eine permanent niedrige, gesundheitsschädigende Luftfeuchtigkeit vermieden wird (siehe auch „Geregelte Volumenströme », ).

Was sind 40 Digits?

Was ist denn das Ergebnis? – Die meisten Feuchtemessgeräte zeigen bei der Feuchtemessung die Messwerte in sogenannten Digits an. Das sind relative „Skalenanteile », die keine absoluten Feuchtewerte in Prozent oder Gramm darstellen, sondern einen Vergleichswert in Abhängigkeit von Rohdichte des gemessenen Baustoffs und der relativen Luftfeuchte.

bis 40 Skalenanteile: trockener Baustoff 40 – 80 Skalenanteile: mäßig feucht (Material-Ausgleichsfeuchte) 80 – 100 Skalenanteile: erhöhte Baustofffeuchte 100 – 150 Skalenanteile: durchfeuchtetes Bauteil

Was ist ein Digit Feuchtemessung?

Feuchte­messung Thematik: Zerstörungsfrei messen. Messungen und fachgerechte Beurteilung Elektronische Oberflächenfeuchtemessungen im Elektrizitätsverfahren Für die Messung der Oberflächenfeuchte von Bauteilen werden so genannte elektronische Messgeräte, wie z.B.

  1. Das Gerät GANN Hydronette RTU mit der Oberflächen-Messsonde B 60 verwendet.
  2. Die ablesbaren Skaleneinheiten (Digits) können anhand von Referenzwerten des Geräteherstellers zur orientierenden Beurteilung der Materialfeuchte herangezogen werden.
  3. Die digitale Anzeige weist den Relativ-Messwert aus, der sich nicht unmittelbar in den tatsächlichen Wert des Feuchtegehaltes der jeweiligen Baustoffe umrechnen lässt.

Im Überwiegenden werden solche Messverfahren bei Leitungswasserschäden und sonstigen Baufeuchteschäden sowie Materialfeuchtebestimmungen eingesetzt. Gemäß Herstellerangabe gelten folgende Referenzwerte als gesichert: Bei Anzeigen über 130 Digits ist, je nach Rohdichte, schon mit beginnenden Flüssigwasservorkommen zu rechnen. Die Anzeigen (Digits) stehen in Abhängigkeit zur Material Rohdichte. Zur Beurteilung der Feuchte eines bestimmten Materials ist also die Kenntnis seiner Rohrdichte erforderlich. Feuchtebestimmung von Estrichflächen und Putzen mit hochfrequenten Messgeräten mit entsprechenden Zulassungen Die Messgenauigkeit solcher Geräte wurde von der Universität Weimar geprüft wobei maximale Abweichungen von den Trockenschrankwerten bei normgerechtem Zementestrich + 0,2 %, bei Anhydritestrichen von + 0,1 % und bei Anhydrit-Heizestrich + 0,4 % bestätigt werden.

Die Prüfungen werden an weiteren Baustoffen fortgeführt und sind veröffentlicht. Bestätigte Baustellennotizen (Messprotokoll) und Prüfberichte der jeweiligen Estriche werden von Gerichten anerkannt. Zusammen mit dem Prüfblock kann man damit auf der Baustelle die Messgenauigkeit und die Funktionsgenauigkeit des hochfrequenten Gerätes nachweisen.

Beim direkten Vergleich der Messergebnisse zwischen CM-Messgerät, und hochfrequentem Gerät und Trockenschrank-Methode zeigt das CM-Gerät bei Zementestrich eine Abweichung von -1,4 – -2,0 %. Den richtigen Zeitpunkt zum Verlegen von Naturstein, Parkett, Fliesen und Bodenbelägen, oder zum Beschichten von Baustoff-Untergründen bestimmt der Trocknungszustand des Baustoffes und nicht der Zeit- und Finanzplan des Bauherrn, denn gerade der Bauherr hätte den größten Schaden bei mangelhaften Nutzbelägen.

Das elektronische Feuchtigkeitsmessgerät eignet sich dazu, in kürzester Zeit den bestmöglichen Überblick über den relativen Feuchtigkeitsgehalt eines Baustoffes an einer größeren Fläche zu ermitteln, da man viele Messungen fast zeitgleich an verschiedenen Stellen vornehmen kann, ohne den Baustoff (Oberflächen) zerstören zu müssen.

Anhydritestrich Schnellzemente Zementstrich Um sich die Tabellen in einer größeren Ansicht anzeigen zu lassen, klicken Sie bitte auf die Grafik. : Feuchte­messung

Kann man durch Fliesen Feuchtigkeit messen?

Mit der „Kugel’ kann zum Beispiel durch die Fliese hindurch Feuchtigkeit gemessen werden. Je nach Untergrund beträgt die Messtiefe ca.10 bis 12 cm. Es wird keine Oberflächenmessung wie bei manchen „Baumarktgeräten’ vorgenommen!

Wie zuverlässig sind feuchtigkeitsmesser?

Hochwertige Geräte messen auch niedrigere Werte, mitunter sogar von einem Prozent. Ein Messbereich ab 10 bis 20 Prozent ist für die Raumluft ausreichend. Nach oben können Werte von mindestens 90 Prozent gemessen werden, viele Hygrometer messen bis 95 oder 99 Prozent Luftfeuchte.

Wie tief kann ein feuchtigkeitsmessgerät Messen?

Messverfahren –

  • Es gibt im Grunde genommen zwei Verfahren, um die Feuchtigkeit im Untergrund zu messen:
  • Widerstandsverfahren (zerstörend)
  • Kapazitives Verfahren (zerstörungsfrei)

Wobei sich der Begriff „zerstörend » schlimmer anhört, als das Verfahren tatsächlich ist. Bei den Widerstandsmessgeräten bringt der Verwender zwei Elektroden in das zu messende Material – ob Putz oder Holz – ein. In der Regel sind das dünne Nadeln, die kaum Spuren (= Zerstörung) im Untergrund hinterlassen.

  1. Das Messprinzip ist einfach.
  2. Je feuchter das Material ist, desto besser wird der Strom von einer zur andern Elektrode geleitet.
  3. Besonders bei weichen Baumaterialien wie Gips oder Holz bietet sich dieses Messverfahren an.
  4. Soll die Feuchtemessung weiter in die Tiefe gehen – ohne den Untergrund zu beschädigen, ist das kapazitive Verfahren erste Wahl.

Damit wird zerstörungsfrei bis zu 50 Millimeter tief gemessen. Der Feuchtigkeitsmesser baut ein elektrisches Feld auf und misst die Kapazität. Je feuchter der Untergrund, desto höher die Kapazität. Eine Sonderform des kapazitiven Verfahrens ist das Mikrowellen-Messverfahren.

Wie viel kostet eine feuchtigkeitsmessung?

Feuchtigkeitsmessung durchführen lassen Feuchtigkeit in Decken oder Wänden? Wir ermitteln anhand einer Feuchtigkeitsmessung zuverlässig den Grad der Feuchtigkeit in Wohnräumen. Ganz gleich ob Sie einen Baumangel vermuten, bereits leichter Schimmelbefall eingesetzt hat oder Sie sich einfach nicht sicher sind, ob sich in Wand, Boden oder Decke Feuchtigkeit abgesetzt hat: eine Feuchtigkeitsmessung bringt Klarheit.

Feuchtigkeitsmessung zur Ermittlung von Wasserschäden und feuchten Baukörpern für nur 99.- € zzgl. An-/Abfahrtskosten (Messpauschale bis max 1 Stunde, jede weitere angefangene viertel Stunde 25.-€). Messprotokoll zur Feuchtigkeitsmessung schon ab 58.- € ( Preis gilt je Raum, bei mehreren Räumlichkeiten auf Anfrage!) CM-Messung zur Ermittlung der Belegreife eines Baukörpers je Messprobe 99.-€ zzgl. An-/Abfahrtskosten (jede weitere Probe 89.-€).

Alle oben genannten Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. !!! Wir führen Feuchtigkeitsmessungen völlig unabhängig durch und liefern Ihnen konkrete, neutrale Werte zum Feuchtigkeitsgehalt betroffener Stellen. Wir verwenden dabei ausschließlich professionelle und moderne Messtechnik wie z.B. Tiefensonden, Thermographie mittels Wärmebildkameras oder CM-Messungen.

  • Besonders ratsam ist es eine Feuchtigkeitsmessung vor der Bauabnahme zu buchen.
  • Hier können noch gezielt Wände und Böden auf Feuchtigkeit untersucht werden und eventuelle Mängel lassen sich noch relativ einfach beheben.
  • Ist ein Haus oder eine Wohnung erst einmal möbliert und der Feuchtigkeitsschaden wird erst dann bemerkt, gestalten sich die Trocknungsarbeiten in der Regel wesentlich aufwändiger.

: Feuchtigkeitsmessung durchführen lassen

Wie viel Restfeuchte?

20 Prozent : Das ist die Restfeuchte, die Brennholz maximal haben sollte, wenn es nach Kaminbauern und Schornsteinfegern geht. weniger als 20 Prozent: Ab einem Wert knapp unter 20 Prozent darf Holz als trocken ausgewiesen werden.

Wie funktioniert ein Feuchtigkeitsmesser für Wände?

Widerstandsfeuchtemessung – Bei der Widerstandsfeuchtemessung werden zwei Elektroden des Feuchtigkeitsmessgeräts in das Bauteil geschlagen oder gebohrt. Gemessen wird zunächst der elektrische Widerstand in Korrelation zur elektrischen Leitfähigkeit. Der Widerstand ist umso niedriger, je feuchter das Bauteil ist.

  • In das Ergebnis muss neben dem ermittelten Wert auch die Art des Baustoffs einfließen – auch hier gehört deshalb eine Umrechnungstabelle zur Messung dazu.
  • War diese Methode lange nur an Holz möglich, so können mittlerweile auch mineralische Baustoffe gemessen werden.
  • Mögliche Fehler bei der Messung sind auf eine ungleiche Feuchteverteilung, Temperatur, Homogenität oder Dichte des Bauteils zurückzuführen.

Auch ein schlechter Kontakt der Elektroden zum Material führt oft zu Fehlmessungen. Vorteil: Die Widerstandsmessung ist ein einfaches Verfahren ohne aufwendige Untersuchungen. Nachteil: Die Ergebnisse sind oft nicht hinreichend genau, nur oberflächennahe Feuchte wird erfasst.

Welches feuchtigkeitsmessgerät ist das beste?

Welches Feuchtigkeitsmessgerät aus dem Vergleich hat die höchste Anzahl an Sternen? – Die höchste Anzahl an Sternen aus der Kundenbewertung hat Das Bosch 0603688000, Das Feuchtigkeitsmessgerät hat den meisten Kunden demnach besonders gut gefallen. Mehr Informationen »

Artikelname Preis bei Amazon.de Stromversorgung Pluspunkt der Feuchtigkeitsmessgeräte Artikel anschauen
Rdinscos MT19B 16,58 3 x AAA genaue Messungen in Sekundenschnelle » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Peaktech 5201 93,66 3 x AAA gute Displaylesbarkeit » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Durficst WM700B 79,99 3 x AAA Farbbildschirm » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Voltcraft MF 100 83,95 3 x AAA gute Displaylesbarkeit » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Focemta TE0015 79,99 3 x AAA Automatische Abschaltung » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Tobolin TOBOMETER HY 74,90 4 x AAA rasche Feuchtigkeitsbestimmung » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Brennenstuhl 1298680 21,40 9-V-Block Robust » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Allegra M104 97,99 3 x AAA Feuchtigkeitsalarm » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Tfa Dostmann 30.5503 72,39 9-V-Block Robust » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Aktobis WDH-318KC 36,90 9-V-Block Balkendiagramm-Anzeige » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Bosch 0603688000 38,37 3 x AAA Einfache Nutzung mit 2 Knöpfen » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Stanley 077030 42,88 4 x AAA leichte Handhabe » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Tavool Feuchtigkeitsmessgerät 23,99 2 x AAA Auto-Aus-Funktion » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Stihl 0464 802 0010 24,60 Knopfzellen LR44 Kompakte Dimensionen » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Nocry NC-DMM 19,99 9-V-Block Einsatz auf 100 verschiedenen Materialien » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Azuno WMM09A01 19,99 2 x AA Auto-Aus-Funktion » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Dienmern ‎MT10-Gray-DE 18,99 9-V-Block Autom. Abschaltfunktion » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Mecurate WMM 18,99 3 x AAA Robust » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Kalahol Wood2 17,99 2 x AAA Rutschfeste Beschaffenheit » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen
Brandson 23032402 16,99 Knopfzellen LR44 leichte Handhabe » Bei Amazon prüfen » Bei eBay prüfen

Noch mehr Produkte finden: Produktsuche für bei eBay starten

Wie kann ich feststellen ob eine Wand feucht ist?

Entdeckst du feuchte Wände in deinem Zuhause, solltest du auf jeden Fall die Ursache dafür abklären. Wir zeigen mögliche Ursachen und was du dagegen tun kannst. Feuchte Wände sind stets ein Warnsignal du solltest die Ursachen so schnell wie möglich abklären.

Wie feucht darf eine rigipswand sein?

III. Phase: Die Verarbeitung des Materials – 1. Grundsätzlich zu beachten Bei der Verarbeitung von Gipsplatten ist in erster Linie darauf zu achten, dass die relative Luftfeuchtigkeit im Raum nicht zu hoch ist. Liegt sie höher als 80% sollten Arbeiten mit Gipsplatten nicht mehr durchgeführt werden.

  • Der erfahrungsgemäß günstigste Klimabereich für die Verarbeitung von Gipsplatten liegt im Bereich zwischen 40 und 80% Luftfeuchte.
  • Wichtig ist, dass die Unterkonstruktion trocken ist.
  • Dies gilt besonders, wenn sie aus Holz ist.
  • Die maximal zulässige Holzfeuchte liegt bei 20%.
  • Wird dies nicht beachtet und das Holz trocknet nach der Beplankung, sind Verformungen der Platten und Rissbildungen die Folge.

Außerdem besteht die Gefahr von Schimmelpilzbildung im Bereich der Unterkonstruktion. Das gleiche gilt im übrigen auch für den Ausbau von Dachgeschossen, da Dachstühle in aller Regel ebenfalls Holzkonstruktionen sind. Sollen Gipsplatten auf Beton- oder Mauerwerk als Trockenputz eingesetzt werden, muss der Untergrund ebenfalls entsprechend trocken sein.2.

  1. Sonderfall Winterbau Wird im Winter gebaut, sollte der Ausbau nur bei Raumtemperaturen von mehr als + 5°C vorgenommen werden.
  2. Schnelles starkes Aufheizen der Räume sollte vermieden werden.
  3. Dies kann infolge von Längenänderungen zu Spannungsrissen führen.
  4. Aus dem gleichen Grund ist ein direktes Anblasen der Gipskartonflächen mit Heiß- oder Warmluft zu vermeiden.

Auch für den Winterbau gilt, dass in jedem Fall für ausreichende Be- und Entlüftung zu sorgen ist.

Wie feucht darf es im Keller sein?

Luftfeuchtigkeit im Eigenheim. Diese Werte bieten Ihnen eine Orientierungshilfe – In puncto Luftfeuchtigkeit haben Badezimmer, Küche und Keller durchaus Gemeinsamkeiten. In allen herrscht – im Vergleich zu Wohn- und Schlafräumen – eine höhere Luftfeuchtigkeit. Mit dem Hygrometer die Luftfeuchtigkeit messen Im Keller liegt die Luftfeuchtigkeit mit 50 bis 65 Prozent über den Werten für Schlaf- und Wohnbereiche, in denen eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent zu verzeichnen sein sollte. Allerdings sind diese Werte auf die Lage des Kellers – umgeben von Erde – zurückzuführen.

Bereiche in Ihrem Eigenheim Empfohlene Luftfeuchtigkeit
Arbeitszimmer 40 bis 60 Prozent
Badezimmer 50 bis 70 Prozent
Flur 40 bis 60 Prozent
Keller 50 bis 65 Prozent
Kinderzimmer 40 bis 60 Prozent
Küche 50 bis 60 Prozent
Schlafzimmer 40 bis 60 Prozent
Wohnzimmer 40 bis 60 Prozent

bis zu 30% sparen

Was kann man machen wenn eine Wand feucht ist?

Wie bekomme ich eine nasse Wand trocken? – Was macht man gegen eine nasse Wand, um diese Gefahren zu vermeiden? Handelt es sich um eine nasse Wand aufgrund einer übergelaufenen Badewanne, dann trocknen Sie die entsprechende Stelle mit Handtüchern ab.

Stellen Sie anschließend einen Heizlüfter auf, um den Prozess der Trocknung zu beschleunigen. Für nasse Wände im Kontext eines großen Wasserschadens benötigen Sie in der Regel professionelle Bautrockner (vgl. nasse Wände in der Wohnung ). Gern vermitteln wir Ihnen einen Verleiher solcher Geräte. Handelt es sich um eine Außenwand, die durch Kondensationsfeuchte nass geworden ist, helfen regelmäßiges Stoßlüften und Heizen sowie ein Luftentfeuchter,

Sind die Tapeten sehr nass und lösen sich, ist ein Entfernen dieser ratsam. Entfernen Sie die Tapeten, kann die nasse Wand besser atmen und trocknen. Sie erkennen zudem, ob Risse in der Wand zu finden sind, durch die Wasser eindringen kann (siehe auch: Riss in der Wand reparieren ).

  • Trifft dies zu, ist eine Sanierung unumgänglich, um dauerhaft trockene Wände zu bekommen (vgl.: feuchte Wände sanieren, Aussenmauer abdichten ).
  • Wurde die noch nasse Wand mit Putz überzogen und hält so die Feuchtigkeit im Mauerwerk fest, muss eine Mauertrockenlegung durchgeführt werden ( Mauertrockenlegung Firma ).

Das trifft auch auf Kellerwände zu, die durch Hochwasser oder Grundwasser nass geworden sind. Siehe hierzu auch unseren Artikel zum Einsatz von Sanierputz, Kondenswasser bildet sich an Stellen, an denen die meiste Wärme austritt. Rolladenkästen, Fenster- und Türschließen und die Ecken von Gebäuden sind die am häufigsten betroffenen Stellen.

  1. Sogenannte Wärmebrücken sind besonders anfällig für Nässe.
  2. Eine korrekte Isolierung und Dämmung wird einen Großteil des Problems lösen und für mehr Trockenheit sorgen.
  3. Wichtig hierbei ist, dass es fachgerecht und mit den richtigen Materialien ausgeführt wird.
  4. Die Fenster und Balkontüre zu sanieren reicht nicht immer aus.

Manchmal müssen neue Modelle eingebaut werden, die optimal auf die Gegebenheiten abgestimmt sind, um das Maximum an Dämmung zu erreichen. Bezüglich eines feuchten Kellers kann der Einbau einer Horizontalsperre sinnvoll sein, so kann das Bodenwasser nicht mehr in die Mauern hochwandern.

Eine Horizontalsperre kann glücklicherweise auch nachträglich eingebaut werden. Doch welche Maßnahmen gibt es? Es stehen zwei Verfahren zur Auswahl: eine mechanische Horizontalabdichtung und eine chemische. Bei der mechanischen Variante wird eine Sperrschicht aus Mauerpappe, Kunststofftafeln oder Kunststofffolien und Edelstahlblech verbaut.

Beim chemischen Verfahren werden entsprechende Stoffe ins Mauerwerk injiziert, die eine Ausbreitung der Feuchtigkeit bewirken. Welche Vorgehensweise nötig und richtig ist, kann oft jedoch nur ein Sachverständiger wissen bzw. ermitteln. Gern vermitteln wir Ihnen einen kompetenten Gutachter in Ihrer Nähe.